Title Icon Sportanlagen - WEGNER generalny wykonawca

ERWEITERUNG EINER GRUNDSCHULE IN DĘBNICA

Location: DĘBNICA, WOIWODSCHAFT GROSPOLEN

Scope of work:

Das neu errichtete Gebäude ist in erster Linie eine moderne Sporthalle, aber auch vier spezialisierte, gut ausgestattete Bildungslabors - Computer, Sprache, Mathematik und Natur. Im Gebäude befand sich zusätzlich ein Therapieraum. Im Zuge der Investition wurden auch Thermo-Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten am bestehenden Schulgebäude durchgeführt. Das von der Schule geplante Transportsystem der Schule wurde ebenfalls geändert.

REALISIERUNG EINES SPORTHALLES

Location: GNIEZNO, WOIWODSCHAFT GROSSPOLEN

Scope of work:

Die für das Sport - und Freizeitzentrum Gniezno fertiggestellte Halle ist ein Objekt, das sowohl Sport - Trainings - und Turnierfunktionen als auch eine vollwertige Leistungshalle erfüllt. Die Gebäudefläche beträgt über 5.000,00 m2 und die Kubatur beträgt etwa 40.000,00 m3. Auf der Hauptbühne der Halle gibt es eine Tribüne für 1200 Sitzplätze und Platz für 300 zusätzliche Klappsitze.

Die Anlage verfügt über Stellplätze, die unter anderem Rivalitäten ermöglichen in Volleyball, Basketball, Handball, Futsal, Badminton. Die Hauptarena wurde so gebaut, dass sie gleichzeitig die Funktion einer spektakulären Halle erfüllt. Der Bühnenraum wurde mit professionellem Soundsystem und Effektbeleuchtung ausgestattet.

BAU DER SPORTHALLE FÜR PIOTR SKARGA SCHULE IN SZAMOTUŁY

Location: sZAMOTUŁY, WOIWODSCHAFT GROSSPOLEN

Scope of work:

Die fertiggestellte Einrichtung ist eine multifunktionale Einrichtung, die an eine bestehende Schule angeschlossen wurde. Hier wurden Umkleidekabinen, Toiletten, ein Raum für Ausbilder und ein Lager für Sportgeräte untergebracht. Das Gebäude wurde auch von PKOB Wegner ausgestattet - mit Vorhängen, die die Säle in 3 unabhängige Stellplätze und tragbare Stände unterteilen, von denen das Publikum die sportlichen Kämpfe beobachten kann. Es ist vollständig an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen angepasst.

KONSTRUKTION DER LIME GLACING HALL FÜR POSIT IN POZNAN

Location: POZNAŃ; WOIWODSCHAFT GROSSPOLEN

Scope of work:

Bau von 41 m Spannweite, Lieferung von Tiefgründung mit 200 Gründungspfählen. Erstellung von Arbeitsplänen und Spezifikationen für Gründungspfähle sowie Arbeitspläne und Spezifikationen und Fertigungszeichnungen und Spezifikationen von Stahlkonstruktionen von 41 m Spannweite.

BAU EINER SPORT- UND UNTERHALTUNGSHALLE

Location: ZANIEMYŚL, WOIWODSCHAFT GROSSPOLEN

Scope of work:

Die Anlage, die neben der Schule entstanden ist, besteht aus einem Hauptteil (Halle), der die Funktion einer Sport- und Turnhalle erfüllt sowie einem zweigeschossigen Zusatzteil, der durch einen Verbindungsbau mit dem bestehenden Schulgebäude verbunden ist. Im Erdgeschoss des Zusatzteils befinden sich Sozialräume wie Umkleidekabinen, sanitäre Anlagen mit Duschen, Lagerräume, Räume für Lehrer und Trainer sowie ein Fitnessstudio. Im ersten Geschoss gibt es wiederum: einen Fitnessraum, einen Krankengymnastikraum, einen Wellnessraum, eine Sauna, einen Hörsaal und sanitäre Einrichtungen. Der Hallenboden selbst misst 44 m x 22,5 m und die Tribünen haben über 200 Sitzplätze.

BAU EINES BILDUNGSKOMPLEXES

Location: KAMIONKI, WOIWODSCHAFT GROSPOLEN

Scope of work:

Die Investition, die im Juni 2016 begann, ist ein zweistöckiges Gebäude für ein Gymnasium und ein einstöckiges Gebäude für einen Kindergarten und eine Kinderkrippe. Darüber hinaus wurde eine einstöckige Sporthalle gebaut. Dank der Anwendung einer modernen Methode modularer Verbindung von Räumen kann der Raum leicht in zwei kleinere Räume unterteilt werden, was die Möglichkeit bietet, zwei Veranstaltungen gleichzeitig durchzuführen. Die Gebäude wurden am 1. September 2017 in Betrieb genommen.

GENERALUNTERNEHMERSCHAFT DES GESCHÄFTS- UND BILDUNGSZENTRUMS

Location: GNIEZNO, WOIWODSCHAFT GROSSPOLEN

Scope of work:

Die Realisierung beinhaltete eine Änderung des Verwendungszwecks des historischen Gebäudes, den Bau eines neuen Büro- und Dienstleistungsgebäudes sowie den Bau einer Sport- und Freizeithalle mit Sportplatz. Die Investition wurde im industriellen Stil realisiert – rohe Mauern, Mauerwerk aus Betonblöcken, Decken aus Spannbalken System und Pressholzfüllungen, sichtbare Kabeltrassen, Dachkonstruktion – Leimholz. Fassade – Klinker in Kombination mit Fassadenblech und einer Aluminiumfassade – das Ganze harmoniert mit der benachbarten Schule im selben Komplex.